Telefon 02303 / 288134

17.05.2024

Im Gespräch bleiben - Kindergartenwerk Unna lud zum Elternabend

Ins Kamener Gemeindehaus waren alle Eltern aus den 25 Kindertagesstätten im Kindergartenwerk eingeladen.

Erstmals hatte der Evangelische Kirchenkreis Unna zu einem Elternabend für alle Kindertageseinrichtungen eingeladen. Im Kamener Gemeindezentrum „Schwesterngang“ kamen so ungefähr 100 Eltern zusammen. Deren Fragen standen im Mittelpunkt des Abends.

Zunächst begrüßte Superintendent Dr. Karsten Schneider die Eltern und stellte als Motivation von Kirche, Kindergärten zu betreiben, vor allem die Weitergabe des Evangeliums an Kinder und ihre Familien heraus.

Seit dem vergangenen Sommer sind auch vier Kitas aus Kamen Mitglied im kreiskirchlichen Trägerverbund des Kindergartenwerkes. In diesem Sommer folgt dann noch das Familienzentrum Methler. So waren besonders die Eltern aus den erst kürzlich ins Werk gewechselten Einrichtungen interessiert an Strukturen und Arbeitsweisen. Verwaltungsleiter Thomas Sauerwein wies deutlich darauf hin, dass viele der auf den Schultern der Eltern getragenen Einschränkungen wie Schließungszeiten letztlich Folge der Landespolitik seien, der Spielraum eines Trägers sei nur sehr gering. Die Verantwortlichen des Kirchenkreises erhielten deutlich den Auftrag, sich an den betreffenden Stellen für eine auskömmliche Ausstattung der Kita-Arbeit einzusetzen.

Daneben konnten Geschäftsführerin Tordis Durmis und Fachberaterin Sandra Niggemeier auch eine Reihe von ganz praktischen Fragen erläutern, wie die Frage nach Vertretungs- und Rollplänen und deren Umsetzung. „Die intensive Diskussion hat uns gezeigt, dass es gut war, zu solch einer Runde einzuladen“, so Superintendent Schneider. „Auch, wenn hier nicht alle Einzelfragen geklärt werden konnten, hilft es uns, gegenseitig in einem guten Austausch zu bleiben.“ Eine Wiederholung ist bereits angedacht.